Über Elisabeth

Meine Geschichte

Wie kam es zu "Einfach mal weniger"? Nach vielen beruflichen Jahren selbst gesundheitlich betroffen, habe ich begonnen mich intensiv mit gesunder Ernährung zu beschäftigen. Bilder im Fernsehen über Massentierhaltung und wie Tiere gefüttert werden haben mich geschockt. Unser so berühmtes "Wiener Schnitzerl" bekam für mich plötzlich einen anderen Stellenwert. "Muss ich wirklich jeden Tag Fleisch essen?", habe ich mich gefragt. Ich erinnerte mich an meine Kindheit zu Hause, da gab es lediglich einmal in der Woche Fleisch, ansonsten viel Gemüse und Obst. Ich gehöre nämlich zu jener Generation der Nachkriegszeit.

"Einfach mal weniger"

Also habe ich viele Rezepte ausprobiert, vor allem die alten Rezepte meiner Mama, die gelernte Köchin war. Das Motto: "Einfach mal weniger", bedeutet für mich: Mit wenig Zeitaufwand, sehr guter Qualität der Produkte einfach köstliche Menüs zu zaubern. Einige Ernährungsbücher habe ich gelesen, jedoch war mir das aber mit der Zeit zu wenig um mein Wissen zu erweitern. Deshalb habe ich eine Ausbildung zum Ernährungscoach für traditionelle chinesische Medizin (TCM) gemacht. Nach zwei Jahren Studium und gelungener Abschlussprüfung freue ich mich nun meine Erfahrung mit Dir zu teilen.