Suche
  • Admin

Erfrischend und fruchtig Ribiselschnitten

Zutaten:

150 g Staubzucker

50 g Butter

250 g Mehl

2 KL Backpulver

80 ml Milch

3 EL Wasser (lauwarm)

2 KL Vanillezucker

4 Eier (Large)

Belag:

4 Eiklar (Large)

200 g Roh-Rohrzucker fein

2 KL Vanillezucker

300 g Ribisel (Stängel sorgfältig abzupfen, waschen)

Zubereitung:

1. Backrohr vorheizen auf 170 Grad.

2. Zucker, Vanillezucker, Wasser und Dotter sehr schaumig rühren, nach und nach die zerlassene Butter einrühren.

3. Danach das gesiebte Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd Milch und Mehl unterheben.

4. Anschließend den Teig auf ein gefettetes, bemehltes Blech streichen und bei 180 Grad, Ober-und Unterhitze zirka 15 bis 20 Minuten hellgelb backen. (Nadelprobe)

5. Eiklar zu steifen Schnee schlagen, löffelweise Zucker, Vanillezucker und Ribisel unterheben.

6. Anschließend auf den noch warmen Kuchen streichen und bei geringer Hitze fertig backen. (zirka 130 Grad)

Info:

Weltweit gibt es zirka 150 Johannisbeere Sorten, bei uns besser als „Ribisel“ bekannt. Besonders in der Sommerzeit schätzen viele den säuerlich, erfrischenden Geschmack der roten Ribisel. Die schwarze Ribisel schmeckt etwas süßer, sie wird meist zu Säfte, Gelees oder Chutney verarbeitet und enthält eine hohe Konzentration an Vitamin C, das aber durch Erhitzen nur unwesentlich vermindert wird.

Wirkung:

Die roten Ribiseln schützen vor Arteriosklerose und haben eine günstige Wirkung auf die Blutgefäße, sie wirken antioxidativ, krebsvorbeugend und günstig auf den Blutdruck. Enthalten viele Vitamine und Mineralstoffe und sind außerdem reich an Ballaststoffen und damit eine Wohltat für die Verdauung und sie stärken das Immunsystem.

Tipp:

1/8 L Wasser auf 2 Teelöffel Blätter der schwarzen Ribisel gießen, kurz kochen lassen und 3-mal pro Tag eine Tasse trinken, gut bei Heiserkeit und Husten.

6 Ansichten